Glaubensbekenntnis

Gemäß unserer Satzung [letzte Änderung 2015] arbeiten wir als Martin Bucer Seminar „auf der Grundlage des Apostolischen Glaubensbekenntnisses, der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz und des Tyndalebekenntnisses“.

Die Texte sind im vollen Wortlaut als Anhang der Satzung beigefügt und lauten wie folgt:

Das Apostolische Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen.

Die Glaubensbasis der Evangelischen Allianz

Als Evangelische Allianz bekennen wir uns zur Offenbarung Gottes in den Schriften des Alten und Neuen Testaments. Wir heben folgende biblische Leitsätze hervor, die wir als grundlegend für das Verständnis des Glaubens ansehen und die uns als Christen zu gegenseitiger Liebe, zu diakonischem Dienst und evangelistischem Einsatz eine Hilfe sein sollen. 

Wir bekennen uns:

  • zur Allmacht und Gnade Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes in Schöpfung, Offenbarung, Erlösung, Endgericht und Vollendung;
  • zur göttlichen Inspiration der Hl. Schrift, ihrer völligen Zuverlässigkeit und höchsten Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung;
  • zur völligen Sündhaftigkeit und Schuld des gefallenen Menschen, die ihn Gottes Zorn und Verdammnis aussetzen;
  • zum stellvertretenden Opfer des menschgewordenen Gottessohnes als einziger und allgenugsamer Grundlage der Erlösung von der Schuld und Macht der Sünde und ihren Folgen;
  • zur Rechtfertigung des Sünders allein durch die Gnade Gottes aufgrund des Glaubens an Jesus Christus, der gekreuzigt wurde und von den Toten auferstanden ist;
  • zum Werk des Heiligen Geistes, welcher Bekehrung und Wiedergeburt des Menschen bewirkt, im Gläubigen wohnt und ihn zur Heiligung befähigt;
  • zum Priestertum aller Gläubigen, welche die weltweite Gemeinde bilden, den Leib, dessen Haupt Christus ist, und die durch seinen Befehl zur Verkündigung des Evangeliums in aller Welt verpflichtet ist;
  • zur Erwartung der persönlichen, sichtbaren Wiederkunft des Herrn Jesus Christus in Macht und Herrlichkeit; zum Fortleben der von Gott gegebenen Personalität des Menschen; zur Auferstehung des Leibes zum Gericht und zum ewigen Leben der Erlösten in Herrlichkeit.

Das Tyndale-Bekenntnis

  • Es gibt einen Gott in drei Personen: den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
  • Gott ist souverän in Schöpfung, Offenbarung, Erlösung und dem Endgericht.
  • Die Bibel, so wie sie ursprünglich gegeben wurde, ist das inspirierte und unfehlbare Wort Gottes. Sie ist die höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und Lebens.
  • Seit dem Sündenfall ist die ganze Menschheit sündig und schuldig, so dass jeder Mensch unter Gottes Zorn und Verdammnis steht.
  • Der Herr Jesus Christus, Gottes menschgewordener Sohn, ist ganz Gott. Er wurde von einer Jungfrau geboren Seine Menschlichkeit ist real und sündlos; er starb am Kreuz, wurde körperlich vom Tod auferweckt und herrscht nun über Himmel und Erde.
  • Sündige Menschen werden nur durch den Opfertod ihres Repräsentanten und Stellvertreters Jesus Christus, den einzigen Vermittler zwischen ihnen und Gott, ein für allemal von der Schuld, der Strafe und der Macht der Sünde gerettet. 
  • Denen, die an Christus glauben, werden nur durch die ihnen zugesprochene Gerechtigkeit Christi all ihre Sünden vergeben und sie werden nur durch Christi Gerechtigkeit von Gott angenommen. Diese Rechtfertigung ist Gottes Handeln in unverdienter Barmherzigkeit und sie wird nur durch Vertrauen auf ihn und nicht durch ihre eigenen Anstrengungen empfangen.
  • Allein der Heilige Geist bringt das Werk Christi in einzelnen Sündern zur Geltung und befähigt sie so, sich von ihren Sünden ab- und Gott zuzuwenden und auf Jesus Christus zu vertrauen.
  • Der Heilige Geist lebt in allen, die er wiedergeboren hat. Er macht sie zunehmend in ihrem Wesen und Verhalten Christus ähnlich und gibt ihnen Kraft, um Zeugen in der Welt zu sein.
  • Die eine, heilige, universale Kirche ist der Leib Christi, zu dem alle wahren Gläubigen gehören.
  • Der Herr Jesus Christus wird persönlich wiederkommen, um über alle Menschen Gericht zu halten, um Gottes gerechtes Urteil an denen zu vollstrecken, die nicht zu ihm umgekehrt sind, und um die Erlösten in die ewige Herrlichkeit aufzunehmen.

Genehmigte Übersetzung von Opens external link in new windowhttps://academic.tyndalehouse.com/doctrinal-basis

Das englische Original:

  • There is one God in three persons, the Father, the Son and the Holy Spirit.
  • God is sovereign in creation, revelation, redemption and final judgement.
  • The Bible, as originally given, is the inspired and infallible Word of God. It is the supreme authority in all matters of belief and behaviour.
  • Since the fall, the whole of humankind is sinful and guilty, so that everyone is subject to God's wrath and condemnation.
  • The Lord Jesus Christ, God's incarnate Son, is fully God; he was born of a virgin; his humanity is real and sinless; he died on the cross, was raised bodily from death and is now reigning over heaven and earth.
  • Sinful human beings are redeemed from the guilt, penalty and power of sin only through the sacrificial death once and for all time of their representative and substitute, Jesus Christ, the only mediator between them and God.
  • Those who believe in Christ are pardoned all their sins and accepted in God's sight only because of the righteousness of Christ credited to them; this justification is God's act of undeserved mercy, received solely by trust in him and not by their own efforts.
  • The Holy Spirit alone makes the work of Christ effective to individual sinners, enabling them to turn to God from their sin and to trust in Jesus Christ.
  • The Holy Spirit lives in all those he has regenerated. He makes them increasingly Christlike in character and behaviour and gives them power for their witness in the world.
  • The one holy universal church is the Body of Christ, to which all true believers belong.
  • The Lord Jesus Christ will return in person, to judge everyone, to execute God's just condemnation on those who have not repented and to receive the redeemed to eternal glory.

Source: Opens external link in new windowhttps://academic.tyndalehouse.com/doctrinal-basis (used with permission)