Bonner Querschnitte 22/2013 Ausgabe 258

Zurück

„Musterbeispiel für gelungene Förderung der Integration“

Schirrmacher gratuliert zum 50jährigen Bestehen der griechisch-orthodoxen Metropolie

(Bonn, 14.06.2013) Zur Feier des 50jährigen Bestehens der griechisch-orthodoxen Metropolie in Deutschland hat Metropolit Augoustinos Ehrengäste zu einem kleinen Gottesdienst und Festansprachen in die Agias-Trias-Kirche in Bonn-Limperich geladen. Der Metropolit ist zugleich Exarch von Zentraleuropa, so dass ihm alle griechisch-orthodoxen Kirchen in Westeuropa außer in Großbritannien und Griechenland unterstehen.

Der römisch-katholische Bischof von Aachen, Dr. Heinrich Mussinghoff, betonte in seiner Festansprache zum Thema „Religionsfreiheit – ein Weg für den Frieden“, dass zwar das Christentum die am stärksten verfolgte Religionsgemeinschaft weltweit sei, deswegen aber nicht von seinem Weg abweichen werde, neben seinem Einsatz gegen Christenverfolgung auch Religionsfreiheit für alle zu fordern. Religionsfreiheit sei integraler Bestandteil eines Rechtsstaates und fördere den Frieden eines Landes. Die Unterdrückung von Religionsfreiheit destabilisiere ein Land und fördere Gewalt und Ungerechtigkeit.

Thomas Schirrmacher, Vorsitzender der Theologischen Kommission der Weltweiten Evangelischen Allianz, gratulierte dem Metropoliten, mit dem er regelmäßig zusammentrifft, zu 50 Jahren erfolgreicher Integrationspolitik. Auch gegenwärtig wachse die Zahl der Gläubigen seiner Kirche in Deutschland um 20.000 pro Jahr und die Kirche helfe, sie erfolgreich in Deutschland zu integrieren, ohne dass die Migranten dazu ihre Liebe zur Herkunftskultur aufgeben müssten. „Wenn eine Religionsgemeinschaft ihre Angehörigen zur Integration auffordert und sie unterstützt, kann Integration gelingen“, so Schirrmacher wörtlich. Das nütze den Zuwanderern, Wirtschaft und Staat und nicht zuletzt der Religionsgemeinschaft selbst. Wenn aber eine Religionsgemeinschaft verborgen oder gar offen an der Notwendigkeit der Integration zweifele und ihre Anhänger gegen das Gastland in Stellung bringe oder schlechte Stimmung verstärke, sei Integration sehr schwierig.

Schirrmacher bezeichnete die vor 50 Jahren gegründete Metropolie und das Wirken des Metropoliten Augoustinos als ein „Musterbeispiel für gelungene Förderung der Integration“ und Vorbild für andere. Es sei bedauerlich, dass weder die Bundesrepublik Deutschland, noch die Evangelische Kirche in Deutschland hochrangige Vertreter zum Jubiläum entsandt hätten, um dem Metropoliten und seiner Kirche zu danken.

Der Metropolit untersteht direkt dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus in Istanbul, an dessen Namenstag das Jubiläum gefeiert wurde. Die Weltweite Evangelische Allianz unterhält gute Beziehungen zum Oberhaupt aller orthodoxen Kirchen und setzt sich intensiv für unterdrückte orthodoxe Kirchen in aller Welt ein. Schirrmacher ist dazu bereits sechsmal mit dem Patriarchen zusammengetroffen.

Der 75jährige Metropolit Augoustinos, mit bürgerlichem Namen Georgios Lambardakis, steht seit 1980 der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland und dem Exarchat von Zentraleuropa vor. In Griechenland geboren, studierte er in Deutschland, unter anderem bei Joseph Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI., Theologie. 1964 wurde er in Bonn zum Priester geweiht. 2006 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Katholisch-Theologischen Fakultät Bonn. Im selben Jahr wurde er Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland.

Zur griechisch-orthodoxen Kirche in Deutschland gehören 60 Kirchengemeinden mit etwa 200 Gottesdienststätten. Die Gesamtzahl der Mitglieder liegt zwischen 400.000 und 500.000.

 

Downloads und Links:

·         Interview mit dem Metropoliten: Opens external link in new windowhttp://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Rueckgrat-der-griechischen-Emigration-article1070621.html

·         Initiates file downloadFoto1: Thomas Schirrmacher mit Metropolit Augoustinos

·         Initiates file downloadFoto2: Der Metropolit begrüßt den Bischof von Aachen

·         Initiates file downloadFoto3: Der Bischof von Aachen bei seiner Festansprache

·         Initiates file downloadFoto4: Schirrmacher und der Metropolit Augoustinos im Gespräch mit dem soeben ernannten Botschafter von Griechenland

Dokumente

BQ0258.pdf